Aktuelles

 

Achim: Will sich Gero Hocker, die Sanierungen in seiner Straße von der Stadt finanzieren lassen?

 

Achim: Will sich Gero Hocker, die Sanierungen in seiner Straße von der Stadt finanzieren lassen?




Zurück zur Übersicht

 

Am 12. Oktober kommt eine Abstimmung in den Betriebsausschuss Abwasserbeseitigung, welche vorsieht Aufwändige Arbeiten am Amselweg in der Vogelsiedlung vorzunehmen um die angeblichen großen Wassermassen, welche sich dort bei Regen bilden besser abfließen zu lassen.

Dass ist auch alles schön und gut, nur hat sich mittlerweile laut Pressebericht (Kreiszeitung.de vom 6.10.2021) schon eine Interessensgemeinschaft gebildet, die sich gegen dieses Vorhaben stellt, weil laut diesen das angebliche Problem des ablaufenden Wassers gar keines ist. Zusammengeschlossen haben sich alle, nun ja... fast alle. Nur einer ist nicht dabei, denn der allein befürwortet diesen Plan. Bei dieser Person handelt es sich um den Bundestagsabgeordneten Gero Hocker von der ????FDP. Sollen nun alle anderen Anwohner der Straße nur dafür einen fünfstelligen Betrag zahlen, weil Herr Hocker meinen, bei ihm würde sich immer das Wasser stauen? Wir reden hier dann von einer Zahl, die schon an einen sechsstelligen Betrag heranreicht, welcher allein von der Stadt aufgebracht werden muss.

Allgemein ist es zudem unsozial die Anwohner egal ob nun das Kapital vorhanden ist oder nicht, plötzlich für etwas, dass fast niemand von Ihnen wirklich will zur Kasse zu bitten. Wir setzen uns dafür ein die bisherige Art der Straßenausbaubeiträge nicht mehr einzuziehen, sondern hier eine Finanzierung einzuführen, welche alle Einwohner, welche bislang oder in der Zukunft Beiträge bezahlen mussten, gleichmäßig zu belasten.

 

 

Cookie Hinweis

Wir setzen Cookies ein zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten zum Einsatz von Cookies können sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Akzeptieren